Rally-Obedience - Sassenberger (SV)

Direkt zum Seiteninhalt

Rally-Obedience

Der Verein > Ausbildung
Diese neue Funsportart kommt aus den USA und bei ihr steht der Spaß für Mensch und Hund im Vordergrund. Es ist im Prinzip eine Kombination aus Agility und Unterordnung.
Hier kann jedermann mitmachen, ob jung oder alt, dick oder dünn. Dies gilt für Mensch und Tier.
Der Hund sollte über einen guten Grundgehorsam verfügen und mindestens 1 Jahr alt sein. Der Hund muss gegen Tollwut geimpft sein und sollte eine gültige Hapftpflichtversicherung haben. Daher sollten Sie zur 1. Stunde eine Kopie der Versicherung und den Impfpass mitbringen. Zur Übungsstunde sollten Sie ein geeignetes Halsband, sowie eine Leine ohne Beschläge mitbringen. Zum Belohnen einen Spielball oder eine Beißwurst. Auch eignen sich Weichleckerchen aus Käse oder Wurst, möglichst keine Hartleckerchen.
Für Sie selbst geeignete Kleidung und viel Spaß am Training.
Übungsleiterin Karin

Übungsleiterin Karin Himmel

mit 2 grundverschiedenen Aussies, Rocky + Fenja. Mein Rocky ist ein super schneller Hund, der beim Agility kaum zu bremsen ist. Und meine Fenja tut für Leckerlies alles - mit ihr mache Obedience. Beim SV in Sassenberg teile ich meine Begeisterung für den Hundesport mit vielen netten Menschen, wo auch neue Freundschaften gewachsen sind. Seit 2013 bin ich Obedience-Trainerin und biete bereits seit ein paar Jahren auch Ralley-Obedience an, wozu alle herzlich willkommen sind, um mit ihren Vierbeinern Spaß zu haben und sich begeistern zu lassen.
Übungsleiterin Magret

Übungsleiterin Magret Junker

zu meinem Hunderudel gehören der 13 jährige Münsterländer Max. Er genießt sein Leben mit Spazieren gehen, Knochen kauen und schlafen. Der zweite im Bunde ist der 3-jährige Oskar- ein Border Mix-, eigentlich aber ein reinrassiger Familienhund. Seit 2014 bin ich im SV-Sassenberg. Im April 2014 legte Oskar in Münster seine Begleithundeprüfung ab. Jetzt sind wir im Obi aktiv und mit viel Begeisterung dabei. Wir sind eine lustige Truppe und der Spaß kommt bei uns nicht zu kurz. Ich finde es super,  dass im Obi  nette Leute zusammen treffen, die sich gerne sinnvoll mit ihren Vierbeinern beschäftigen möchten. Wir arbeiten mit Leckerlies und ganz viel positiver Bestätigung, was für mich sehr wichtig ist. Ich habe vor kurzem meine Prüfung zur Obi-Übungsleiterin bestanden und freue mich schon darauf, mit vielen netten Menschen und Hunden ganz viel Spaß auf dem Platz zu haben.
Zurück zum Seiteninhalt