Obedience - Sassenberger SV

Sassenberger SV

Sassenberger SV
Direkt zum Seiteninhalt
News
Die Welpengruppe freitagnachmittags findet diesen Winter nicht statt und beginnt wieder mit der Uhrenumstellung im Frühjahr!
Die Obedience- und Agility-Trainingsgruppen haben wieder auf die Winter-Trainingszeiten umgestellt!
News
Unsere Anja feiert einen großen Erfolg bei der SV-Meisterschaft im Agility - lest hier selbst!
Unser Team für die Deutsche Meisterschaft im RO war erfolgreich!
Den Bericht findet Ihr hier!
News
Bronzemedaille für Anja und Bolle auf der SV-Meisterschaft des Agility - seht hier!

Obedience

Ausbildung
wird auch als „hohe Schule" der Unterordnung bezeichnet. Es ist eine Sportart, bei der es besonders auf eine harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen ankommt. Ein eingespieltes, gutes Mensch-Hund-Team ist eine Grundvoraussetzung. Bei Obedience-Prüfungen geht es nicht allein um den Gehorsam des Hundes. Es spielt auch sein Sozialverhalten gegenüber anderen Menschen und Hunden eine große Rolle. Obedience ist vom Grundsatz her für jeden Hund geeignet, unabhängig von Rasse, Alter und Hund.
Interessant gestaltet sich dieser Sport durch seine vielfältigen Aufgaben. Variable Fußarbeit als wichtigstes Element, Kontrollübungen entfernt vom Hundeführer. Apportieren mit unterschiedlicher Aufgabenstellung, sowie Überprüfung des Sozialverhaltens der Hunde und Nasenarbeit. Dabei unterscheidet sich die Nasenarbeit deutlich von der uns häufig bekannten Fährtenarbeit. Der Hund muss Gegenstände anhand des spezifischen Geruchs seines Hundeführers identifizieren. Obedience wird in 4 Leistungsstufen unterteilt, die jeweils steigende Anforderungen an die Teams stellen.

Vorraussetzungen für die Teilnahme
Der Hund sollte die Grundkomandos Sitz, Platz und Hier kennen. Auch sollte er sozialverträglich sein. Der Hund muss gegen Tollwut geimpft sein und eine gültige Haftpflichtversicherung haben.
Deshalb sollten Sie zur 1. Stunde den Impfpass und eine Kopie der Versicherung mitbringen.
Zur Übungsstunde sollten Sie ein geeignetes Halsband, sowie eine Leine ohne Beschläge mitbringen. Zum Belohnen einen Spielball oder eine Beißwurst. Auch eignen sich Weichleckerchen aus Käse oder Wurst, möglichst keine Hartleckerchen.
Für Sie selbst geeignete Kleidung und viel Spaß am Training.


Übungsleiterin Renate Willamowski



Übungsleiterin Anne Föller



Zurück zum Seiteninhalt